Retour nach Alice Springs

Fliegen wird für uns immer einfacher. Je mehr man fliegt, umso besser kann man sich organisieren und darauf einstellen. Nicht zu viel essen, viel trinken und öfters bewegen; dann kann man sich dazwischen auch ausruhen/schlafen.

bei grau in Zürich los
10’750 km bis Singapore
kurzer Zwischenhalt in Marokkanischem Kaffeehaus mit Himalayakaffee

Nach kurzem Umstieg in Singapore flogen  wir nach Sydney und am nächsten Tag retour nach Alice Springs, in die Mitte Australiens, Total 20’000 km.

mit MG-Flugzeug bis Syndey
noch nicht MG-Bobil
Start am Meer in Sydney
mit Landung im Landesinnern von Alice Springs

Unser MG-Bobil hat die trockene, warme sieben Wochen problemlos überstanden. Beim ersten Start war der Rückwärtsgang blockiert (Elektronik), aber vorwärts fuhren wir los in die Stadt zum Einkauf und danach war wieder alles gut.

MG-Mobil wartet auf uns.

Wir nutzten die weiteren Tage für die Einrichtung; speziell der Einbau der Starlink-Antenne forderte uns. Jetzt ist sie sicher fest auf das Dach montiert und Router, wie auch das Netzgerät fanden einen guten Platz. Wir haben jetzt „überall“ besseren Empfang als in den Städten und der Router hat eine Stärke für 30 m Radius, sodass wir auch im Freien locker googeln, Radio empfangen oder arbeiten können – eine super Technik über die Satelliten!

Als Opa retour
Gaby’s Geburtstag
Eines unserer Besucher, min. 50 cm lang
Starlink (links) funktioniert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert