St. Pauls Rock

Hier an der Küste gibt es viele steile Felsen, diesmal einen Vulkanhügel, den wir erklommen.

Dank einer kurzen Fährfahrt setzten wir auf der anderen Seite unsere Reise weiter nördlich fort. Hier gab es in kurzen Distanzen viel Abwechslung: Küste, steile Hügel, Plantagen für Zitrusfrüchte und Kiwis und sogar Austernzucht.

Wir besuchten eine Schokoladenfabrik, einen Schreiner für Kauriholz (ist heute geschützt) bis zum alten hölzigen Missions- und Stein-Handelsgebäude.

Ja, dieser St. Paul war gar nicht so einfach zu besteigen, zumal es am Vortag geregnet hatte und es recht rutschig war. Dafür gab es einen herrlichen 360 ° Rundblick über eine zerklüftete Insellandschaft.

Die gleichnamige Kapelle und Kirche unter dem steilen Berg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert