Wellington und Imigration

Etwas Ausserhalb genossen wir einen schönen Platz am Meer und fuhren mit dem Zug in die Stadt.

Immigration – rechts ab 1800, letztes Jahr auch 30’000

Einheimische Pensionierte können mit ihrer Goldcard ausserhalb Stosszeiten gratis Zug fahren. Sie empfahlen uns auch einmal den Zug zu probieren. Ja, eine Gelegenheit bot sich hier aus einem Vorort von Wellington. Nah von unserem Standplatz war der Bahnhof und beim Schaffner konnten wir eine Tageskarte lösen. Alles sauber und sehr gut organisiert. So kamen wir mitten in die Stadt, ohne Parkplatzsuche.

Mit der Internationalität und den grossen Ladenketten sinkt für uns ihre Attraktivität. Einige geschichtliche Häuser und danach besser ins Museum.

In Museum findet man immer wieder ihre Geschichte von früherer Besiedlung aus Polynesien und später der Immigration durch den Westen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert